zu Wir über uns

Vorstand des | naturschutzbund nö |

Vorsitzender
Univ.-Prof. Dr. Walter Hödl

Jahrgang 1948, Experte für die Amphibienwelt der Tropen. Er ist Studienprogrammleiter für das Lehramtsstudium „Biologie und Umweltkunde“ an der Universität Wien, Lehrtätigkeit an verschiedenen Universitäten (Salzburg, Manaus, São Paolo). Forschungsreisen nach Mittel- und Südamerika, Afrika und Asien. Seit 2003 Vorsitzender des Naturschutzbund NÖ, seit 2004 Präsident der Österreichischen Herpetologischen Gesellschaft, Auszeichnungen: Josef Schöffel Preis, Theodor Körner Preis u.a.

     

Kassierin
Marietta Gradwohl

Geboren 1945 in Zürich. Schule und kaufmänniche Berufsausbildung in der Schweiz. 1968 Übersiedlung nach Wien und ab 1976 wohnhaft in Klosterneuburg. Berufstätig im Grosshandel und in Rechtsanwaltskanzlei  (Sekretariat, Buchhaltung und Lohnverrechnung).

     

Schriftführer
Dr. Andreas Hantschk

Geboren 1962 in Wien, seit 1993 in Klosterneuburg und Kritzendorf wohnhaft, Studium der Zoologie und Botanik an der Universität Wien, Vorstandsmitglied des Naturschutzbund NÖ seit 2004. Seit 1995 arbeitet er am Naturhistorischen Museum Wien als Biologe und Pädagoge, wo er seine Hauptaufgabe in der Vermittlung von biologischen Inhalten, besonders von Anliegen des Naturschutzes, sieht. Seinem ausgeprägten Interesse am Erkunden von bemerkenswerten Natur- und Kulturlandschaften entsprechend, leitete er bislang vier Vereinsreisen des Naturschutzbund NÖ. Seit mehreren Jahren ist er auch Mitglied des Redaktionsteams von Naturschutz bunt.

     

Vorsitzender Stellvertreter
Hans-Martin Berg

Jahrgang 1960, geboren und geprägt in Horn im Waldviertel. 1974 bis 1981 Berufsausbildung und Praxis im Gastgewerbe, danach AHS-Matura und Studium der Biologie (10 Semester). Seit 1990 Mitarbeiter der Vogelsammlung am Naturhistorischen Museum Wien. Seit über 20 Jahren in verschiedenen Naturschutzorganisationen und wiss. Vereinen tätig, u.a. BirdLife Österreich, Forschungsgemeinschaft LANIUS, Österr. Ges. f. Entomofaunistik. Seit 2001 im erw. Vorstand, seit 2004 im Vorstand des Naturschutzbund NÖ. Bevorzugtes Arbeitsgebiet: Faunistik, Ökologie und Gefährdung der Vögel und Heuschrecken Ostösterreichs, Schutz von Arten und Lebensräumen. Lieblingsaufenthalt: „tief verborgen in der pannonischen Landschaft ...“.

     

Vorsitzender Stellvertreter
Dr. Norbert Sauberer

Am westlichen Stadtrand von Wien aufgewachsen wurde ich schon in der Kindheit reichlich sensibilisiert. Dazu trugen die kaum gefilterte Abgase der Müllverbrennung Flötzersteig, die Pläne zur Errichtung einer Stadtautobahn im 14. Bezirk und eine geplante Verbauung der Steinhofgründe maßgeblich bei. Gleich im ersten Semester meines Biologie-Studiums kam es zu einer ungeahnten Doppelbelastung: mein Einsatz gegen das geplante Wasserkraftwerk in Hainburg und ein möglichst erfolgreiches Ablegen der Biologie-Grundvorlesungen. Trotz aller Verzögerungen konnte ich dann doch das Studium der Botanik (mein Wunschstudium Ökologie gab es damals in Wien noch nicht) abschließen und seitdem arbeite ich an botanischen, ökologischen und naturschutzfachlichen Themen.

     

Schriftführer Stellvertreter
Ass.-Prof. Dr. Thomas Wrbka

Geboren 1959 in Wien, arbeitet er als Assistenz-Professor an der Universität Wien, am Department für Botanik und Biodiversität, wo er unter anderem für die Ausbildung der Studentinnen und Studenten des Masterstudiums Naturschutz und Biodiversitätsmanagement tätig ist. Seine Arbeitsschwerpunkt an der Universität Wien ist neben der Lehre die Naturschutzforschung. Er leitete internationale Naturschutzforschungsprojekten, insbesondere über "ecosystem services", "transeuropean ecological networks", "broader habitat mapping", "biodiversity indicators derived by remote sensing", "biodiversity knowledge mapping and management" und andere. Zudem hat er als Kurator für Linz09-Kulturhaupstadt Europas die Ausstellung zum "Grünen Band" inhaltlich gestaltet. Im Zuge seiner Arbeit für den Distelverein hat er zahlreiche Erfahrungen an der Schnittstelle zwischen Landwirtschaft und Naturschutz gesammelt. Seit mehreren Jahren engagiert er sich auch in der Ortsgruppe Klosterneuburg des | naturschutzbund nö |.

     

Kassierin Stellvertreter
Mag. Günther Loiskandl

Mit seiner Diplomarbeit über „Landschaftsentwicklung und Biodiversität im südlichen Tullnerfeld“ entsprach der geborene Tullner seinem Interesse an der historischen Dimension der aktuellen Umweltsituation und seiner engen Verbundenheit mit seiner Tullnerfelder Heimat. Im Zuge seines Ökologie Studiums reifte der Wunsch in der Naturschutzpraxis tätig zu werden. Intensive Erfahrungen als Naturvermittler, starkes Interesse und emotionale Bindung an Flußökosysteme und Faszination von der Nationalpark Idee waren die Grundlage für seine erste, stark prägende berufliche Station unmittelbar nach dem Studium: als Mitarbeiter des damals neu errichteten Nationalpark Donauauen konnte er in den Bereichen Bildung, Besucherlenkung und -information sowie Freizeit- und Erholungsnutzung nachhaltig gestaltend an den ersten Jahren der Nationalpark Entwicklung mitwirken.
2003 zum Leiter des Biosphärenpark Wienerwald Managements der Länder Niederösterreich und Wien bestellt, konnte Günther Loiskandl wesentlich zur Aufnahme des Wienerwaldes in das weltweite Netzwerk der UNESCO Biosphärenreservate beitragen.
Seit 2008 ist Günther Loiskandl als Experte für Entwicklung und Management von Großschutzgebieten, Naturschutz und nachhaltige Regionalentwicklung auf internationaler Ebene tätig.

 

Rechnungsprüfer

  • RegRat. Franz Hausleitner
  • Dr. Wolfgang Willner

Ehrenpräsident

  • wH i.R. Dr. Erich Czwiertnia

Mitglieder des erweiterten Vorstandes

  • Gerhard Balluch (Regionalgruppe Steinfeld)
  • Mag. Karl Genau
  • Dr. Dieter Gradwohl (Rechtsberater)
  • Dr. Peter Fritz
  • DI Ute Nüsken (Naturschutzjugend)
  • Dr. Gerd Ragette
  • Dr. Martin Scheuch (Regionalgruppe Kamptal)
  • DI Bernd Skyva (Schöffelverein)
  • Dr. Ingrid Wagner
  • DI Ilse Wrbka-Fuchsig (Ortsgruppe Klosterneuburg)