zurück zur Übersicht

Green Belt Workcamp Foto: M.GrossGreen Belt Workcamp
Nördliches Weinviertel / Südmähren

Am Grünen Band Europa an der Grenze zwischen Tschechien und Österreich gibt es noch einige wertvolle artenreiche Trockenraseninseln, die jedoch von Verbuschung und Verbrachung bedroht sind. Diese Trockenrasen sind Lebensraum für eine Reihe von seltenen Tier- und Pflanzenarten, wie der Enzian-Ameisen-Bläuling, ein seltener Schmetterling, der den auf Trockenrasen vorkommenden Kreuz-Enzian als Raupen- und Futterpflanze benötigt. Oder das seltene Roßhaar Federgras, das auf einem Trockenrasen nur wenige Meter neben der Grenze gefunden wurde. Um diese Trockenrasenreste, die zum Teil in eine abwechslungsreiche Weinbaulandschaft eingebettet sind, erhalten zu können, benötigt es regelmäßiges Management und Mahd.

Das grenzüberschreitende Workcamp wurde gemeinsam mit dem Service Civil International (SCI-Österreich) und mit Unterstützung durch die Gemeinde Poysdorf im Rahmen des Projektes Öffentlichkeitsarbeit zum Grünen Band in Österreich organisiert. Die jugendlichen Teilnehmer halfen bei bei der Mahd der zum Teil steilen Kreuz-Enzian-Wiesen und betrieben so aktiven Artenschutz. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeiten waren Entbuschungs- und Schwendearbeiten auf Felstrockenrasen im Weinviertel. Gemeinsam mit lokalen Partnern und Gemeinden wurden Einsätze auf der Staatzer Klippe, dem Höhlenstein bei Falkenstein und dem Heidberg bei Wildendürnbach durchgeführt.

Die Jugendlichen haben neben der praktischen Arbeit wissenswertes über die Tier- und Pflanzenwelt der Region erfahren und wurden so für ökologische Fragestellungen sensibilisiert. Wir besuchten österreichische und tschechische Schutzgebiete und diskutierten Möglichkeiten des Flächenmanagements. Ein Schwerpunkt war die Vermittlung der Idee des Grünen Band Europas; wir besuchten auch das "Tor zur Freiheit" am ehemaligen Eisernen Vorhang. Gemeinsam verbrachte Freizeit beim Grillen oder Baden rundete das Camp ab, unter anderem stand eine Trakorfahrt durch die Weingärten rund um Poysdorf, die Besichtigung der Burg Falkenstein, ein Ausflug nach Mikolov u.v.a.m. am Programm.

Datum: Dienstag, 20. September bis Sonntag, 25. September 2016
Betreuung: Gabriele Pfundner

Das Projekt Öffentlichkeitsarbeit zum Grünen Band in Österreich wird vom Umweltbundesamt in Kooperation mit dem Naturschutzbund Österreich mit Unterstützung von Bund und Europäischer Union durchgeführt.